Swags verrücktes Tagebuch
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   13.10.16 01:25
    {Emotic(help)} vielleich
   13.10.16 01:41
    na zum Glück wissen all
   13.10.16 01:42
    wartet auf die Sensation
   1.11.16 09:42
    htthttp://www.italymagaz
   7.12.16 01:53
    jeder satz eine hohle, f
   13.12.16 21:21
    Es ist nicht nur frech,

http://myblog.de/swaggie

Gratis bloggen bei
myblog.de





Rome is the perfect place for young, single females, who had a really shitty breakup at home


09.10.2016

Buongiorno ihr sensationsgeilen Hyänen  !

Zu Erst möchte ich mich aufrichtig bei all den Lesern entschuldigen, die offenbar erst durch meinen letzten Blog die Wahrheit über Peter Pan erfahren haben. Sorry Ladies und Gentlemen! Das war nicht cool von mir.

Nicht entschuldigen möchte ich mich dagegen dafür, dass ich nicht gender. Das ist für mich so nötig, wie meiner Katze zu sagen, dass sie gefälligst keine scheiss Gläser umwerfen soll. 

Soviel zum Prolog. 

Beginnen wir den heutigen Blog doch mit exakt den gleichen Worten, mit denen ich den heutigen Tag begonnen habe:

"Du bist dumm wie ein Streichholz!"

Empört sah ich von meinem halbvollen Frühstücksteller auf und blickte meine Gastmutter an. Alles um uns herum war für einen Moment lang still. Ich konnte einfach nicht fassen, was sie da gerade zu mir gesagt hatte.

Ich fand diese Reaktion durchaus unangebracht. Alles nur, weil ich kein weiteres Stück Brot mehr essen wollte. 

Gerade, als ich meiner Gastmutter offerieren wollte, dass sie sich ihr Stück Brot sonst wohin stecken könne, begann das älteste der drei Mädchen lauthals zu lachen. Verwirrt schauten Mama Italiana und ich uns an.

"Sie meint dünn! Dünn wie ein Streichholz! " sagte das Mädchen.

Jetzt ergab das ganze doch tatsächlich einen Sinn. Nachdem auch meine Gastmutter aufgeklärt wurde, lachten wir alle samt und starteten voller Freude in einen wunderbaren Sonntag.

 

Gegen halb drei machte ich mich auf den Weg zu "Piccadilly Roma". Hierbei handelt es sich um ein kleines, schickes Restaurant, indem heute ein AuPair Brunch veranstaltet wurde. Pünktlich, wie es sich für eine Preußin gehört, erreichte ich die Lokalität um 14:59. Außer mir und der Gastgeberin, die offensichtlich auch gerade erst angekommen war, waren noch keine weiteren Gäste anwesend.

"Wow, you´re absolutly in time." sagte das Mitte 20 jährige Mädchen zu mir. "Not really italian...but okay. Welcome! Where are you from ?" " I´m from Germany." sagte ich.

Sie lachte und sagte, dass es also stimmen würde, was man über Deutsche erzählt. An einem anderen Tisch stand ihr Freund, der gerade die Deko herrichtete. Er schmunzelte auch und sagte etwas davon, dass es ein Wunder gewesen sein muss, dass wir den Krieg trotz  unseres Organisationstalents verloren haben.

Es war also soweit...Zeit für die Mafia-Keule aber just in diesem Moment gesellten sich zwei andere Au Pairs zu uns.

Ich hatte einen wunderbaren Gin-Sour mit Zitronenscheiben. Er kostete sagenhafte 10€. Allerdings habe ich die Vermutung, dass man allein 3€ davon für die sagenhafte Show des Cocktail-Mixers bezahlt. In Rom funktionert fast alles wie Prostitution. Erst das Geld, dann die Ware.

So wird es in Bar´s beispielsweise so geregelt, dass man nicht, bequem wie in Deutschland vom Tisch aus bestellt, sondern, man begibt sich an die Kasse, sagt in etwa was man sich wünscht, bekommt ein Ticket und mit diesem darf man endlich zur Bar gehen und sich das Getränk seiner Wahl zusammenrühren lassen.

Nachdem ich mich eine Weile vor der kompletten "Native englisch speaking" - Runde zurückhielt, versuchte ich mein Glück und war überrascht von mir selbst...mein Englisch war noch viel schlechter als ich es in Erinnerung hatte^^

Nachdem jede Menge AuPair Stuff besprochen worden war, berichtete die Gastgeberin von den Vorzügen Roms. Nachdem sie (ursprünglich aus Neuseeland stammend) erklärte, dass sie Rom liebt, weil ihre Eltern sie weder einfach so besuchen, noch anrufen können ( Gott preise die Zeitverschiebung) sagte sie etwas bei dem mir die Ohren klingelten.

" Rome is the perfect place for young, single females, who had a really shitty breakup at home "

Amen Schwester! 

Recht hatte sie. Obwohl ich erst ein paar Tage in Rom war, hatte ich bereits das Gefühl, mein erster Vorname wäre "Bella"

 

Mit viel Optimismus , neuen, netten Bekanntschaften und einer Verabredung für Freitag Nacht machte ich mich auf den Weg nach hause. Während ich den Tag revue passieren lies, stellte ich erschrocken fest, dass meine Gedanken englische Gedanken waren. Damit meine ich jetzt nicht dass ich das akute Verlangen verspürte Tee mit Milch zu trinken oder ich mich fragte wie alt Queen Elisabeth wohl war...Nein...ich hatte tatsächlich begonnen, auf Englisch zu denken. 

Ob ich wohl auch auf Englisch träumen würde ? - mehr dazu morgen

 Solange : Bleibt fresh und pisst euch nicht ein!

10.10.16 14:59
 
Letzte Einträge: Kurzer Abriss..., Über italienische Frauen und wie viel man bereit ist für Liebe zu bezahlen, Don´t look for a Soulmate. Look for a Soul, Mate! , Noch 27 TAGE, 16 Tage !


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(13.10.16 01:41)
na zum Glück wissen all Deine Leser, dass im mediterranen Raum Freitag "Nacht" noch lange nix Verwerfliches bedeutet... FireMimi


sensationsgeilerböserWichtehCl (13.10.16 01:42)
wartet auf die Sensation

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung